*
slidertop2015
blockHeaderEditIcon
Buch von Horst Gröger
29.01.2017 11:13 (458 x gelesen)

Neues Buch eines Feuerwehrkameraden
zeigt ein Stück Geschichte in Dechsendorf

Unser Feuerwehrkamerad Horst Gröger ist unter die Schriftsteller gegangen. Sein Buch mit 470 Seiten und vielen Abbildungen, auch mit Bildern von Dechsendorf, berichtet über eine Familiengeschichte mit wahren Begebenheiten.

Es erzählt von den dramatischen Ereignissen, die sich für seine Mutter und seinen Vater zur Zeit der beiden Weltkriege zutrugen sowie über unvergessenen Erlebnisse und schicksalhafte Begegnungen seiner Mutter mit ihm während der Flucht und Vertreibung aus Schlesien 1945.

Ferner berichtet es über interessante Geschehnisse während der späteren Aufenthalte als Flüchtling in Sachsen, an der Mosel und zuletzt in Dechsendorf sowie über lesenswerte regionale und kulturelle Besonderheiten.

Geschildert wird auch, wie die Turbulenzen der früheren Zeit, hervorgerufen durch Arbeitslosigkeit und Armut, die Schicksale seiner Vorfahren nachteilig beeinflussten. Ebenso zu lesen von Kriegsereignissen und vom Leben seines Vaters als Berufssoldat an der Front im zweiten Weltkrieg. Wie es gewesen ist, als es seinen Sohn im Alter von 3 Jahren das erste und letzte Mal gesehen hat, bis ihm 1943 der Kessel von Stalingrad zum Verhängnis wurde.

Sein Buch ist nicht nur eine Familiengeschichte nach wahren dramatischen Begebenheiten, es schildert auch deutsche Zeitgeschichte, die uns verdeutlicht wie wertvoll es ist, dass wir heute bereits über 70 Jahre in Frieden leben können.

Erhältlich ist das Buch über den Autor, Fortunastr. 2, 91056 Erlangen, Tel. 09135-8139 oder 0151-20533229, E-Mail rosi.horst.groeger@t-online.de

Bericht: Rainer Stark
(nach Angaben von Horst Groeger)


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail