*
slidertop2015
blockHeaderEditIcon
Fahrzeugweihe am Florianstag
03.05.2010 20:40 (3138 x gelesen)

Neues Mehrzweckfahrzeug eingeweiht

Erlangen – Nun hat die Feuerwehr Dechsendorf auch ganz offiziell ein neues Fahrzeug. Am Samstag wurde das hochmoderne Mehrzweckfahrzeug der freiwilligen Helfer aus dem Erlanger Ortsteil eingeweiht.
 

Neues Feuerwehrfahrzeug am Florianstag eingeweiht Und nun die Farben per Mail an die FFW Dechsendorf schicken.

Vor über einem Jahr kam die Frage auf, was denn mit dem zweiten Stellplatz der Dechsendorfer Wehr gemacht werden soll. Das mehrere Jahrzehnte alte Löschfahrzeug hatte ausgedient und so stand schnell fest: ein neues Fahrzeug muss her. Es sollte aber nicht nur ein reiner Mannschaftstransportwagen sein, sondern ein Fahrzeug, das bei Einsätzen im gesamten Stadtgebiet zum Einsatz kommen soll. Und der neue Ford Transit sei damit die „perfekte Ergänzung“ zum zweiten Löschfahrzeug, betonte Stadtbrandrat Friedhelm Weidinger bei der Einweihung am Gerätehaus. Gedacht ist das 62.000 Euro teure Auto für Einsätze in Dechsendorf, im Erlanger Stadtgebiet sowie auf der nur wenige Kilometer entfernten Autobahn. Darüber hinaus soll es als „Führungsfahrzeug für Großschadenslagen“ dienen. Ausgestattet ist die mobile Einsatzzentrale deshalb mit allem, wovon Feuerwehrmänner und-frauen träumen. Es besitzt unter anderem eine helle LED-Blaulichtanlage, einen Stromanschluss für den Laptop und eine Heckwarneinrichtung für Einsätze auf der Autobahn. Außerdem dient es als Mannschaftstransportwagen für die Feuerwehrangehörigen sowie für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr.

Stadtbrandrat Friedhelm Weidinger bei der Schlüsselübergabe
 
Mit dem neuen Fahrzeug ist die Erlanger Feuerwehr wieder ein Stück moderner geworden. „Erlangen wächst weiter“, betonte Weidinger, „und wir müssen Schritt halten mit dieser Entwicklung.“ Dies gilt aber nicht nur für die Ausstattung, sondern auch für das reibungslose Zusammenspiel der Feuerwehrkräfte. Nur durch die „wertvolle Zusammenarbeit“ zwischen den hauptamtlichen Kräften der Ständigen Wache und den 400 bis 500 Kräften der Freiwilligen Feuerwehren in den Ortsteilen „können wir die Sicherheit der Bürger in Erlangen gewährleisten.“ Dazu können die Dechsendorfer Helfer um den Kommandanten Thomas Schneider nun mit einem neuen Fahrzeug beitragen.




Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail