*
slidertop2015
blockHeaderEditIcon
Feuerwehrausflug nach Ruhpolding 26. - 29.6.2014
19.08.2014 12:11 (1867 x gelesen)

Ausflug in die Berge - ein tolles Erlebnis für alle

Ende Juni sind am Donnerstag früh 13 Kameraden/innen und 2 Nachwuchsfeuerwehrler unserer Wehr nach Ruhpolding aufgebrochen, um sich einmal im Jahr für die gemeinsamen Einsätze und Übungen zu belohnen und zu erholen.

Dabei ist interessant, dass im Alter von 18 bis 56 Jahren eine Truppe zusammen war, wo jeder mit jedem von der ersten Minute an harmonisch agierte und mit viel Spaß zusammen bei der Sache war. In manchen Firmen würde so etwas unter „Teambuilding-Camp“ oder ähnlichem laufen. Wir hatten einfach nur Spaß und haben noch mehr – als sowieso schon – gemerkt, dass sich einer auf den anderen verlassen kann.

Untergebracht waren wir in einer "Hütte", die aber sehr komfortabel ausgestattet war. 

Am Freitag ging es auf den Unterberg wo wir einen herrlichen Ausblick genießen konnten und am Rückweg bei der Raffneralm einkehrten. Am Abend trafen wir uns mit den Kameraden der FF Ruhpolding, die uns ihre Fahrzeuge, Geräte und Ausrüstungen zeigten und erklärten. Ist schon interessant, wie eine Feuerwehr im Gebirge ausgestattet ist. Im Anschluss haben uns die Ruhpoldinger im Gerätehaus noch eingeladen und es wurden neue Freundschaften geknüpft.

Hier einige Eindrücke:

abfahrt.jpg windbeutelgraefin.jpg koenigsee.jpg rinnkendl3.jpg rinnkendl2.jpg rinnkendl1.jpg stbartholomae.jpg unterberg.jpg bad.jpg dusche.jpg

Am Samstag unternahmen wir auch zwei schöne Wanderungen. Wir fuhren über den Königsee und haben dann in zwei Gruppen verschiedene Ziele angesteuert: Eine Gruppe wanderte zum Obernsee und die andere stieg in St. Bartholomä aus und ging den Rinnkendlsteig, der es ganz schön in sich hatte. Wer unter Höhenangst leidet oder nicht schwindelfrei ist sollte sich da schon etwas vorbereiten. Aber auch da konnten wir uns 100% aufeinander verlassen und konnten nach etwa 800 Höhenmetern und einem ca. 400m langem Klettersteig mit teilweise ausgesetzter Sicherung die Aussicht auf den Watzmann und die verdiente Brotzeit genießen.

Am Abend gings dann ins Wellnessbad zur Regeneration und danach schön Essen. Den Abschluss bildete am Sonntag ein Besuch bei der „Windbeutelgräfin“.

Mir persönlich hat es super gefallen, dass wir eine so tolle Truppe haben, egal ob jung oder „etwas älter“: wir sind ein Team! Neuhochdeutsch: Der Teamspirit passt!

Autor: Rainer Stark
Bilder: Rainer Stark


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail