*
slidertop2015
blockHeaderEditIcon
Feuerwehrwandertag 2015 - Der Tag
16.06.2015 09:52 (1534 x gelesen)

"Optimaler kann ein Wandertag nicht sein!"

Insgesamt 240 Teilnehmer waren beim Wandertag der Erlanger Feuerwehren. Und offensichtlich ist auch Petrus ein Feuerwehrmann, denn optimaler konnte das Wetter kaum sein. Nicht zu heiß und nicht zu kalt, ein schönes Geschenk von oben für den Lauf im 40. Jahr.

Kurz nach 9 Uhr startete der Schirmherr und Alt-Bürgermeister Gerd Lohwasser, ehemaliger Sport- und Feuerwehrreferent der Stadt, mit einer Vuvuzela den Lauf und schickte die ersten Läufer auf die Strecke. Bis 11 Uhr konnten die Wanderer dann auf der kinderwagen- und fahrradgeeigneten Strecke starten.

Eindrücke von der Wanderung ...

Die 10,2 Kilometer lange Strecke führte – anders als vielleicht erwartet – nur kurz am Dechsendorfer Weiher vorbei. Nach einem „heftigen Haken“ ging es zurück ins Dorf, durch die Hohlgasse und den Seebachgrund über Heßdorf – von dort mit Blick auf die Wehrkirche Hannberg – nach Untermembach. Durch die Membacher Weiherlandschaft und den Kosbacher Wald ging es dann wieder zurück an das Feuerwehrhaus in Dechsendorf.

Siegerehrung ...

Den ersten Platz in der Gruppenwertung (Welche Gruppe schickt die meisten Wanderer auf die Strecke) belegte die Freiwillige Feuerwehr Alterlangen. Sie beteiligte sich mit insgesamt 31 Personen, dicht gefolgt von den Freiwilligen Feuerwehren Erlangen-Stadt (30) und Eltersdorf (29). Auch „Prominenz“ wanderte mit: Neben dem städtischen Feuerwehrreferenten Thomas Ternes und dem obersten Feuerwehrchef Friedhelm Weidinger gingen auch ein paar Stadträte mit auf die Wanderschaft.

Seit 40 Jahren findet der gemeinsame Wandertag der Erlanger Feuerwehren statt. Für die Organisation der Jubiläumsveranstaltung am gestrigen Sonntag war die FF Dechsendorf verantwortlich.

Ganz nebenbei bot die Stadtteilwehr vor ihrem Gerätehaus eine „Feuerwehr-Challenge“ an, bei der sich an verschiedenen Stationen u.a. ein Dummy mit 60 kg 20 Meter weit gezogen oder ein „Feuer“ zielsicher gelöscht werden musste. Auch etwas für Nicht-Feuerwehrler …

Eindrücke ...

Der Dank des Vorstandes der Feuerwehr Dechsendorf geht an

- Schirmherren Gerd Lohwasser, der immer noch eine unglaubliche Verbundenheit zur Feuerwehr demonstriert hat und sicher der geeigneteste Mann für diesen offiziellen Startakt war.

- dem Gasthaus Noppenberger in Untermembach, die den Platz für die Zwischenstation zur Verfügung stellten

- den befreundeten Feuerwehren, die unter anderen Tische und Werbung zur Verfügung stellten, aber auch durch die Wanderungen der Vorjahre Erfahrungen weitergeben konnten

- der Firma Langnese, die den Wandertag großzügig sponserte

- und nicht zuletzt - ein besonderer Dank des Vorstandes - an die vielen Kameradinnen und Kameraden sowie deren Partnern, die sowohl in der Vorplanung als auch am Wandertag selbst, sich unermüdlich einbrachten, um diesen Tag zum Erfolg zu bringen. Ohne eine Truppe, die sich so versteht und einbringt, wäre ein solcher Tag nicht machbar.

Bericht: Michael Busch
Fotos: Michael Busch, R. Stark


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail