topbild_unterseiten
blockHeaderEditIcon
menue2019
blockHeaderEditIcon

Freiwillige Feuerwehr Erlangen-Dechsendorf

einsatz1-20_2020
blockHeaderEditIcon

 

  Jahr 2020

  Einsatz-Datum 22.05.2020

  Einsatz Nummer

  16_2020

  Einsatzort:

  Rauchentwicklung auf Freifläche

  Einsatzkräfte  Dechsendorf

  11 Mann

  Einsatzkräfte

  FF Dechsendorf
  ER FF Erlangen

  Besonderheiten   

Schwedenfeuer sorgte für Einsatz ...

Die FF Dechsendorf wurde zu einer Rauchentwicklung auf freien Feld in die Weisendorfer Straße alarmiert. Diese sollte sich laut des Meldenten auf Höhe der Aral Tankstelle sein.

Die FF Dechsendorf stellte das HLF im Bereich der Tankstelle ab und suchte die Gegend auch mit der Wärmebildkamera ab. Nachdem diese Suche ergebnislos verlief, liefen die Feuerwehrkameraden Richtung Ortsinnere. Dabei wurde in einem Innenhof ein "Schwedenfeuer" entdeckt.

Die Bewohner bzw. Eigentümer sagten auf Nachfrage des EF bzw. der anwesenden Polizei Streife daß das Schwedenfeuer am Anfang rauchte. Dieser Rauch ging wohl Richtung Weisendorfer Straße, deshalb ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer die Feuerwehr alarmierte.

Da von dem Schwedenfeuer weiter keine Gefahr ausging, rückten die Kräfte der FF Dechsendorf sowie der anwesenden Polizei wieder ab.

zurück zur Übersicht

  Jahr 2020

  Einsatz-Datum 07.05.2020

  Einsatz Nummer

  15_2020

  Einsatzort:

  Brand in der Naturbadstraße

  Einsatzkräfte  Dechsendorf

  11 Mann

  Einsatzkräfte

  FF Dechsendorf
  ER SBR/AL Stadt Erlangen
  ER SBI Stadt Erlangen
  ER FF Erlangen
  ER FF Erlangen Innenstadt

  Besonderheiten   MZF stand voll besetzt zum Nachrücken bereit

Zimmerbrand in Dechsendorf - Rauchmelder schlugen an ...

Am Donnerstag gingen gegen 17.30 Uhr die Sirenen in Dechsendorf. Zimmerbrand - lautete das Stichwort mit dem ausgerückt wurde. In der Naturbadstraße brenne es.

Nachdem der Einheitsführer die Erdgeschoß Wohnung lokalisiert hatte, wurde zuerst die ältere Bewohnerin aus der verrauchten Wohnung geführt. Die Bewohnerin wurde dem Notarzt übergeben. Sie und zwei weitere Personen aus dem Haus wurden vorsorglich in ein Krankenhaus zur Untersuchung gebracht.

Nachdem die FF Dechsendorf die Wasserversorgung aufgebaut hatte und den Verteiler gesetzt hatte, drang der Angriffstrupp unter PA in die Wohnung ein. Es stellte sich heraus, daß die Bewohnerin Atemschutzmasken genäht hatte. Beim Abkochen dieser fiel eine oder mehrere auf die heiße Herdplatte. Die Masken fingen Feuer bzw. glimmten vor sich hin. Anschließend warf sie die Masken in den Mülleimer. Die FF Dechsendorf trug den Mülleimer ins Freie und löschte diesen ab.

Die Wohnung bzw. das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses wurde mit Hochleistungslüfter belüftet. Dass es zu keinem größeren Schaden kam, ist den Rauchmeldern zu verdanken, die in der Wohnung bzw. im Treppenhaus anschlugen, und somit die Bewohner in den anderen Wohnungen warnten.

Die jüngeren Bewohner der anderen Wohnungen, klingelten alle Wohnungen durch und holten alle Bewohner ins Freie, noch bevor die Feuerwehr vor Ort war.
Durch dieses besonnene Handeln wurde weitere Schaden an Menschen verhindert.

Da das Gebäude sich in einem schlecht zugänglichen Bereich befindet, entschied sich der Einheitsführer, das HLF auf der Naturbadstraße zu platzieren, damit eine evtl. erforderliche Drehleiter die Möglichkeit hat an das Gebäude näher heran zu fahren.
Das bedeutete aber auch daß dementsprechend Schlauchmaterial benötigt wurde.
Nachdem das belüften des Hauses beendet war, rückten die Kräfte der FF Dechsendorf wieder ein.


Kommentar:

Und dennoch war der Einsatz kein Einsatz wie jeder andere

Das Mehrparteienhaus musste zum einen evakuiert werden, zum anderen lag die Wohneinheit „im hintersten Winkel“ des Anwesens. Damit musste um die Wasserversorgung sicherzustellen, eine lange Schlauchstrecke aufgebaut werden. Das ist unter „normalen“ Bedingungen schon eine Herausforderung für die 9 Feuerwehrleute, die auf dem Löschfahrzeug sitzen.

In Corona Zeiten sind auf dem Auto nur sechs Personen, eine sogenannte Staffel. Dieser war zunächst mit dem Aufbau beschäftigt. Unterstützung gab es dann aber recht schnell von den weiteren Kameraden, die mit dem Mehrzweckfahrzeug angerückt kamen.

Fazit des Kommandanten: auch zu Corona Zeiten sind wir einsatzfähig und schlagkräftig. Unterstützung gab es durch die Kameraden der Erlanger Hauptwache.

Die Naturbadstraße war während des Einsatzes gesperrt und der Verkehr wurde umgeleitet. Nach gut einer Stunde konnte gemeldet werden: Einsatz beendet. 

Kommentar: Michael Busch

zurück zur Übersicht


 

  Jahr 2020

  Einsatz-Datum 01.05.2020

  Einsatz Nummer

  14_2020

  Einsatzort:

  Verkehrsunfall auf A3

  Einsatzkräfte  Dechsendorf

  14 Mann

  Einsatzkräfte

  FF Dechsendorf
  ERH FF Heßdorf
  ER FF Erlangen

  Besonderheiten   MZF stand voll besetzt zum Nachrücken bereit

PKW krachte gegen Leitplanke ...

Auf der A3 Richtung Würzburg, direkt auf dem Beschleunigungsstreifen Erlangen West war ein PKW gegen die rechte Leitplanke gekracht, und anschließend auf die rechte Fahrspur zurück geschleudert worden.

Personen wurden keine verletzt und auch nicht eingeklemmt. Die beiden Insassen wurden von Kameraden der DLRG betreut, diese gaben auch eine Rückmeldung an den Kommandanten der FF Dechsendorf über den Zustand. Betriebsstoffe liefen aus. Einsatzleiter vor Ort war der 1. Kommandant der FF Heßdorf.

Dieser bestellte alle weiteren Kräfte ab, da diese nach seinen Angaben nicht benötigt wurden. Die FF Dechsendorf übergab die Einsatzstelle an die FF Heßdorf und rückte wieder ein.

zurück zur Übersicht


  Jahr 2020

  Einsatz-Datum 23.03.2020

  Einsatz Nummer

  13_2020

  Einsatzort:

  Fahrzeugbrand auf A3

  Einsatzkräfte  Dechsendorf

  10 Mann

  Einsatzkräfte

  FF Dechsendorf
  ERH FF Heßdorf
  ERH KBR Erlangen-Höchstadt 1 Rocca 1
  ERH FF Heßdorf 4
  ERH KBM Erlangen-Höchstadt 3/1 Oed Wilhelm

  Besonderheiten   HLF und MZF im Einsatz

Kleintransporter brennt aus ...

Gegen 10.45 Uhr gingen die Sirenen in Dechsendorf. Die FF Dechsendorf wurde zu einem Fahrzeugbrand auf die A3 Richtung Würzburg alarmiert. Auf dem Parkplatz Brandweiher stand ein Kleinbus im Vollbrand.


Unter Atemschutz löschte der Angriffstrupp mit dem Schnellangriff und mit Zumischung Schaum das brennende Fahrzeug. Die FF Heßdorf löschte ebenfalls mit einem unter Trupp unter Atemschutz. 

Die Gullydeckel wurden abgedeckt, sodaß wenig Löschwasser in die Kanalisation gelangen konnte. Dies wurde von der FF Heßdorf gemacht.

Mit unserer Wärmebildkamera wurde des öfteren das Fahrzeug auf weitere Brandnester untersucht. Im Fahrzeug befanden sich keine Personen. Es wurde auch keine Personen verletzt.

Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde die Einsatzstelle an die FF Heßdorf übergeben. Die FF Dechsendorf rückte wieder ein, säuberte anschließend noch das Einsatzfahrzeug und desinfizierte kontaminierte Gerätschaften.

Bilder: M. Busch FF Dechsendorf

zurück zur Übersicht


 

  Jahr 2020

  Einsatz-Datum 19.03.2020

  Einsatz Nummer

  12_2020

  Einsatzort:

  Verkehrsunfall bei Hannberg

  Einsatzkräfte  Dechsendorf

  10 Mann

  Einsatzkräfte

  FF Dechsendorf
  ERH FF Großenseebach 
  ERH KBM Erlangen-Höchstadt 3/1 Oed Wilhelm
  ERH FF Hesselberg
  ERH UG-FWEL DB 3/1 
  ERH KBR Erlangen-Höchstadt 1 Rocca 
  ERH FF Herzogenaurach 
  ERH KBI Erlangen-Höchstadt 3 Rauch Norbert 
  ERH FF Heßdorf

  Besonderheiten   

Verkehrsunfall bei Hannberg ...

Die FF Dechsendorf wurde zu einem VU auf die Staatsstraße zwischen Hannberg und Niederlindach alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort kam die Anweisung vom Einsatzleiter der Feuerwehr, daß keine weiteren Kräfte mehr benötigt werden.

Darauf hin rückte die FF Dechsendorf wieder ein.

zurück zur Übersicht


 

  Jahr 2020

  Einsatz-Datum 27.02.2020

  Einsatz Nummer

  9 - 11_2020

  Einsatzort:

  Unwetterschäden in und um Dechsendorf

  Einsatzkräfte  Dechsendorf

  10 Mann

  Einsatzkräfte

  FF Dechsendorf
  Polizei

  Besonderheiten   HLF und MZF im Einsatz
 

Wintersturm und Schnee sorgten für mehrere Nachteinsätze ...

Ab ca. 22 Uhr ging es los: Einsatz für die FF Dechsendorf in den Fichtenweg, der Verbindungsstraße Dechsendorf nach Kosbach. Beim Eintreffen der FF Dechsendorf hatte die FF Kosbach den umgefallenen Baum bereits entfernt.

Nachdem die Gefahrenlage, durch Bäume die drohten umzufallen, kritisch war, entschlossen sich der Einheitsführer aus Kosbach und der 1. Kommandant aus Dechsendorf, die Verbindungsstraße durch die Polizei zu sperren.

Die FF Kosbach sperrte mit Ihrem Fahrzeug auf der Kosbacher Seite, die FF Dechsendorf sperrte mit dem MZF am Dechsendorfer Ortsschild bis zum eintreffen der Polizei ab.

Das HLF der FF Dechsendorf wurde derweil in die Naturbadstraße beordert. Dort waren mehrere Äste auf einen PKW gefallen. Die Polizei wurde angefordert, damit diese den Schaden aufnehmen kann.

Nachdem dies geschah beseitigten wir die Äste und rückten wieder ein.

Kurz vor Mitternacht wurde die FF Dechsendorf dann von der ILS zum Kreisverkehr Richtung Röttenbach beordert.
Dort sollten die Kameraden der FF Heßdorf abgelöst werden, die dort die Straße sperrten da auf Grund des Schneebruch die Straße nach Röttenbach nicht befahrbar war.

Als die FF Dechsendorf eintraf, kam auch schon das Straßenverkehrsamt und übernahm die Sperrung.

Die FF Dechsendorf konnte wieder einrücken.
 

zurück zur Übersicht


 

  Jahr 2020

  Einsatz-Datum 14.2. und 26.02.2020

  Einsatz Nummer

  7 und 8_2020

  Einsatzort:

  Sicherheitswachen im Markgrafentheater

  Einsatzkräfte  Dechsendorf

  3 Mann

  Einsatzkräfte

  FF Dechsendorf

  Besonderheiten   

Sicherheitswachen im Markgrafentheater ...

Theaterwache gehört für die Feuerwehr ebenfalls dazu. Spannung vor dem Stück und ganz nah dran hier im Markgrafentheater.

zurück zur Übersicht


 

  Jahr 2020

  Einsatz-Datum 10.02.2020

  Einsatz Nummer

  5 und 6_2020

  Einsatzort:

  Unwetterschaden in Dechsendorf

  Einsatzkräfte  Dechsendorf

  11 Mann

  Einsatzkräfte

  FF Dechsendorf
  Polizei

  Besonderheiten   

Baum stürzte auf Hausdach ...

Das Sturmtief Sabine hatte eine Birke auf ein Haus in der Naturbadstraße gestürzt. Der Baum lag auf dem
mehrgeschossigen Dach und drohte größere Schäden am Dach bzw. an der Fassade zu verursachen.

Nach Rücksprache mit dem Einsatzführungsdienst sollten wir den Baum entfernen. Es wurde eine Drehleiter angefordert. Mit Hilfe dieser wurde der Baum entfernt, ohne weiteren Schaden anzurichten.

Die FF Dechsendorf konnte wieder einrücken.
 

Am selben Tag wurde die FF Dechsendorf auch zu einem Verkehrsunfall auf Grund des Orkans "Sabine" nach Heßdorf in die Hannberger Straße alarmiert. Dort wurde ein Fußgänger von einem, durch den Sturm umgewehten Anhänger verletzt.

Während der Anfahrt wurde von der Leitstelle der Einsatz abgebrochen. Wir rückten wieder ein.

zurück zur Übersicht


 

  Jahr 2020

  Einsatz-Datum 08.02.2020

  Einsatz Nummer

  4_2020

  Einsatzort:

  Verkehrsunfall auf der A 3

  Einsatzkräfte  Dechsendorf

  6 Mann

  Einsatzkräfte

  FF Dechsendorf
  ERH FF Heßdorf

  Besonderheiten   

 Unfall auf der A3...

Die FF Dechsendorf, wurde zu einem Verkehrsunfall auf die A3 Richtung Würzburg geschickt.
Da der Unfallort nicht klar war, wurde gleichzeitig auch in Richtung Passau alarmiert.
Bei der Anfahrt stellte sich heraus, daß der Unfall zwischen den Anschlußstellen Pommersfelden und Höchstadt OST in Richtung Passau ist.

Wir fuhren bis Pommersfelden, wendeten und anschließend wieder auf die A3 Richtung Passau, laut Anweisung vom Einsatzleiter der FF Höchstadt. Kurz vor unserem Eintreffen am Einsatzort konnten wir die Einsatzfahrt abbrechen, da die FF Höchstadt die Lage unter Kontrolle hatte.

Bei der Rückfahrt, entfernten wir noch einen LKW Reifen von der Fahrbahn und kümmerten uns kurz um einen PKW Fahrer, dieser mit seinem PKW über den Reifen fuhr und sich die Frontpartie seines PKW´s beschädigte.
Wir kontrollierten ob Flüssigkeiten austraten, was nicht der Fall war. Auch war der Fahrer nicht verletzt.

So rückten wir wieder ein.

zurück zur Übersicht


 

footer_2019
blockHeaderEditIcon

Copyright: Feuerwehr Dechsendorf | Webdesign: Webdesign Stark Erlangen | Home | Impressum | Datenschutz | Log In

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*